Missions Publiques

MP-agence-conseil-concertation-participationMissions Publiques a été créée en 1998 dans le but d’accompagner les pouvoirs publics, entreprises publiques et organisations de la société civile dans la création, la mise en place, l’animation, et l’évaluation de démarches de démocratie participative et de concertation.

Ces démarches visent à mettre en mouvement les citoyens, les élus et les parties prenantes à faire émerger l’intelligence collective dans un processus de co-production. Nous utilisons une grande variété de modèles de participation. Notre agence de conseil en participation et en concertation a ainsi organisé et animé plus de 100 «mini-publics » (jurys citoyens, ateliers citoyens, conférences citoyennes). Des instruments comme le world-café, l’open-space, les ateliers et conférences du futur ou les forums délibératifs sont aussi proposés.

Notre cabinet conseil accompagne des démarches sur des sujets aussi divers que l’aménagement du territoire, la réforme territoriale, la mobilité, le changement climatique et l’énergie (Débat Citoyen Planétaire ou World Wide Views), la démocratie sanitaire, la prospective territoriale, le bénévolat, la réussite éducative, l’Espace (Citizens’ debate on space for Europe), le bien vieillir, la citoyenneté ou encore la démocratie participative.

Dans l’ensemble de ces démarches, le travail de notre agence conseil en concertation vise à la conception et l’adaptation d’outils aux besoins et est réalisé dans le respect de critères de qualité stricts afin d’assurer une inclusion, une flexibilité, une pertinence et une transparence maximales.

MP-agence-conseil-concertation-participationCreated in 1998, Missions Publiques is one of the French leading player in the field of participatory democracy. The Agency works since over ten years in designing, implementing and evaluating citizen and stakeholder participation and policy dialogue (consulting, training, research) with public authorities, international organizations, providers of services of general interest, researchers and NGOs, at all level.

In 2015, Missions Publiques initiated and co-coordinated with the Danish Board of Technology the largest ever global citizen consultation on Climate and Energy (The World Wide Views on Climate and energy), in order to inform the COP21 negotiators of the citizens’ will.

Our Agency is also involved at the European level in bringing the theory and praxis of deliberation into the European Research and innovation Programs. Missions Publiques coordinates and takes part in such projects focusing on online and face-2-face deliberation, participatory budgeting, mobility, Responsible Research and Innovation, Water management. In France, it was at the core of national processes like the National Debate on Energy transition (2012) or the national debate on childhood policy (2012).

The Agency is strongly connected with partners and networks working on public deliberation and sustainable development all over the world (Institut de la Concertation, Netzwerk Bürgerbeteiligung, Jefferson Center, GIS Participation, Réseau marocain de la bonne gouvernance, World Wide Views Alliance, etc.).

cropped-logo_MP_2012_RVB1-e1358351397288.jpgMissions Publiques ist eine der führenden frankofonen Beratungsfirmen im Bereich der partizipativen Demokratie. Die Agentur ist seit mehr als 15 Jahren in der Gestaltung, Durchführung und Evaluierung deliberativer Verfahren sowie in der strategischen Beratung von Behörden, internationalen Organisationen, Firmen und zivilgesellschaftlichen Organisationen auf allen Ebenen aktiv. Auf lokaler und nationaler Ebene arbeiten wir bei der Gestaltung kurzfristiger (Bürgergutachten, Zukunftswerktätten usw.) und langfristiger (Leitlinienentwicklung, Rahmenplanung, Gesetzplanung, Qualitäts- und Changemanagement usw.) partizipativer Prozesse direkt mit öffentlichen Verwaltungen zusammen. Unsere Agentur ist international etabliert und koordiniert europäische Projekte (EIT Digital, H2020). Im Jahr 2015 haben wir den bisher umfangreichsten Bürgerbeteiligungsprozess gestartet und koordiniert (World Wide Views on Climate and Energy). Wir kooperieren zudem direkt mit Partnern im globalen Süden, etwa in Brasilien, Benin oder Marrokko.
Um unsere Partner langfristig zu unterstützen, und im Sinne der nachhaltigen Verbreitung einer Kultur der Beteiligung in Behörden und Politik, bieten wir Weiterbildungen für Beamte, KommunalpolitikerInnen und zivilgesellschaftliche Akteure an, so etwa in zahlreichen Projekten in Frankreich, Deutschland und Marokko. Unsere Erfahrung als Praktiker der partizipativen Demokratie ergänzen wir mit einer engen Verbindung zur Forschung, um einerseits stets die neuesten Ergebnisse der akademischen Arbeit in unsere Tätigkeit integrieren zu können und andererseits die Forschung aus der Praxis heraus bereichern zu können. So stehen wir in ständigem Austausch mit WissenschaftlerInnen und veröffentlichen regelmäßig über unsere Arbeit, u.a. über Themen wie Qualität, upscaling, Verbindung von digitaler und face-to-face-Partizipation. Die Mitglieder unseres Teams sind – oft als Vorstand und/oder Gründungsmitglied – in zahlreichen Fachnetzwerken in Frankreich (Institut de la concertation, GIS Participation, Pas sans nous), Deutschland (Netzwerk BB, Qualitätsnetz Bürgergutachten, Allianz vielfältige Demokratie der Bertelsmann-Stiftung, Prozedere) sowie auf internationaler Ebene (WWViews Alliance, Participedia, Kleroterions) aktiv.

Citizens Debate on Space for Europe